Freitag, 12. April 2013

Wohnzimmerumgestaltung II

Wie im Januar schon mal angesprochen, sind wir ja gerade dabei das Wohnzimmer umzugestalten.
Erst war die Schrankwand samt den Fußboden davor dran und nun haben wir auch die Computerecke fertigstellen können.

Hier sieht man erstmal den Vorher Zustand. Wie schon erwähnt, ist dies der Computertisch meiner Uroma gewesen, den sie uns vermacht hat. Hübsch....nicht war? ;-)
Der Computer passte nicht rein, die Lampe (ohne Glühbirne) störte eigentlich nur, der Monitor stand für meinen Mann viel zu niedrig, die Tastatur an der Stelle ließ sich auch nur doof bedienen, man stieß die ganze Zeit mit den Knien an den Drucker und das, was mich am meisten gestört hat- Er passte kein bisschen zum Rest der Einrichtung.
Aber auch hier ging es erstmal ^^

So einfach einen anderen Schreibtisch hinstellen ging aber nicht. Es ist eine recht schmale Ecke, nicht mal einen Meter haben wir dort zur Verfügung.
Irgendwann stoplerten wir bei ebay Kleinanzeigen über einen von Ikea ausgemusterten Schreibtisch. Die Maßen waren perfekt und nach nur wenigen Tagen stand er bei uns in der Stube.
Zu Weihnachten bekam mein Mann von mir noch Aufsatz und Stuhl geschenkt und das Sotierteil oben ergatterte ich mal in der Wühlecke der schwedischen Botschaft. Darin lagern jetzt Zeitschriften, denn die kleine Eule zerreißt sie schneller, als man sie lesen kann. Der Drucker ist an eine andere Stelle der Stube gewandert und läuft nun mit über den W-Lan Router.



Der Elch gehört eigentlich zur Weihnachtsdekoration, allerdings eignet er sich ideal als Kopfhörerhalter, so das mein Mann ihn nicht wieder hergeben wollte.
Und zu guter Letzt bin ich vorhin noch mit dem Schild fertig geworden.
Etwas ähnliches hatte ich bei pinterest (ganz böse Seite!) unter den Begriff "Goal-List" entdeckt und einfach für unseren Geschmack nachgebastelt.



Damit ist die Wohnzimmerumgestaltung fast abgeschlossen.
Es fehlen nur noch die neuen Kissen und die Bilderrahmenflut übern Sofa.
Die Bilderrahmen dafür habe ich schon zusammen, ich muss sie nur noch umlackieren und dann an die Wand bringen. Für die Kissen fehlen mir noch Kissen, für die ich dann die Kissenhüllen nähen kann.

Kommentare:

  1. Ich finde, dass ihr das ganz toll hinbekommen habt! Besonders gut gefällt mir, dass ihr mit dem Zeitschriftenhalter auch die linke Wand mit einbezogen habt :)

    Liebe Grüße
    Su

    P.S.: Deine Uroma hatte einen PC? Finde ich beeindruckend! Meiner Oma (72) dürfte ich mit sowas überhaupt gar nicht erst kommen ... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das es dir gefällt Tiramisu und ja, bis sie ca. 95 war (sie wird dieses Jahr 102 und ist immer noch gut im Schuß) hat sie regelmäßig Kartenspiele auf ihren PC gezockt. Leider hat der PC dann die Hufe hoch gemacht und von uns reparieren lassen, das wolllte sie nicht. Das kostet ja Geld und sie stirbt ja eh bald (sagt sie seit 30 Jahren) ;-)

      Löschen